9
Jul
2017

9

"Warum bist Du denn so traurig?", fragt die Neugier Ordi.



"Ich habe so große Lust, mich zu bewegen, weiß aber gar nicht, wie das geht!", jammert Ordi.



"Du musst zuerst die Richtung und den Ort kennen, zu dem Du Dich hin bewegen willst!"



"Ich möchte endlich mehr über mich erfahren!", sagt Ordi ungeduldig.



"Dann musst Du nach dem Grund Deines Daseins fragen, denn die Ursache kennst Du ja bereits. Du musst also in Richtung 'frühe Kindheit' gehen. Deine Erinnerung hilft Dir dann auf diesem Weg weiter!"


... ...

Ordi fühlt sich plötzlich gar nicht gut. Ihr ist irgendwie schwindelig und es ihr schwarz vor Augen.

"Was hast du gerade gesagt? Entschuldige bitte, aber ..."

Als Ordi sich wieder gefasst hat, steht die Lücke vor ihr.

"Siehst du nun, was ich bin und warum ich das Gegenteil von dir bin?"

"Noch nicht so ganz, aber ich spüre, dass die Neugier mich braucht, um über dich hinweg zu kommen."

"Genau so ist es!", antwortet die Lücke und beginnt, sich aufzulösen.

"Neugier!", sagt Ordi energisch, "woher hast du dieses Wort: Ursache?"

Die Neugier schämt sich ein bisschen dafür, dass sie so voreilig war.

Trackback URL:
http://wolfgangschmid.twoday.net/stories/1022625754/modTrackback

logo

13 Jahre Begriffskalender

Prof. Dr.phil. habil. Wolfgang Schmid

 

Aktuelle Beiträge

Vor dem Bewusstsein
Sinneseindrücke versammeln sich im Vorbewusstsein....
wfschmid - 1. April, 03:13
Unsichtbare Welt
DVor etwa zweieinhalb Jahrtausenden behauptet der Philosoph...
wfschmid - 30. März, 04:46
Kontemplation
Das lateinische Wort "contemplatio" bedeutet "Anschauung,...
wfschmid - 29. März, 02:19
Naiver Versuch
Nichts als Leere umgibt den suchenden Geist. Neugier...
wfschmid - 28. März, 05:06
Wer sucht, der findet
Wie aber wird Denken in Gang gesetzt? Wie lassen sich...
wfschmid - 27. März, 01:16
Leichter gesagt als getan
Es ist eine vernünftige Maßnahme, sich erst...
wfschmid - 26. März, 03:41
Worauf ich mich verlasse
Von klein auf, musste ich auf mich selbst verlassen....
wfschmid - 25. März, 05:02
Quelle des Schöpferischen
Als Quelle alles Schöpferischen gilt das Unbewusstsein....
wfschmid - 24. März, 04:12

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4953 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. April, 03:13

Suche (AND, OR erlaubt) - Nächste (leere) Zeile anklicken!

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

 

 

Es gelten die Rechtsvorschriften für Webseiten der Universität Flensburg © Texte: Wolfgang F. Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) wfschmid(at)me.com Bilder: Ulrike Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) mail(at)ulrike-schmid.de

 wfs