Site Meter

3
Jul
2015

Begriffe binden sich (Attrakion) Terms of binding (attraction)

Begriffe verbinden sich unter der Voraussetzung, dass es ein Motiv gibt. Der Beweggrund für die Verbindung von „Birke“ und „Trauerweide“ zu „Baum“ ist Vereinfachung.

Das Gehirn vereinfacht, um Abläufe zu beschleunigen.Vereinfachung ist ein neuronale Attraktor.


Terms combine with the proviso that there is a motive. The rationale for the combination of "Birch" and "willow" to "tree" is simplification.

The brain simplified in order to speed up procedures. Simplification is a neural attractor.

2
Jul
2015

Mathematische Begabung - mathematical talent

Höhere Mathematik erreicht einen Abstraktionsgrad, der sehr oft Intuition erfordert.

Mathematik verlangt nicht nur Intelligenz, sondern auch Begabung.

Man braucht Intuition, um die notwendigen abstrakten Vorstellungen erzeugen zu können.


Higher mathematics has reached a level of abstraction which often requires intuition.

Mathematics requires not only intelligence, but also talent.

You need intuition in order to generate the necessary abstract ideas can.

1
Jul
2015

Idealform Mathematik

Mathematik bedeutet ursprünglich Kunst des Lernens.
Mathematische Symbole sind sensible neuronale Punkte.
Als Zeichen verweisen diese Punkte auf Zahlen (Operanden), berechenbare Verhältnisse (Operationen) und mathematische Vorschriften (Operatoren). Mathematische Zeichen werden als Formel ausgedrückt.


Mathematics originally means art of learning.
Mathematical symbols are sensitive neural points.
As a sign of those points refer to numbers (operands), predictable conditions (operations) and mathematical rules (operators). Mathematical symbols are expressed as a formula.

30
Jun
2015

Augenblick der Vergegenwärtigung - Moment of mindfulnes

Denken ist Gefühls- und/oder Bilder- und/oder Spracherleben. Denken kann also sein:

Fühlen,
Fantasieren,
Werten,

und zwar in den verschiedensten Spielarten wie:

Wahrnehmen,
Symbolisieren,
Messen

oder:

Empfinden,
Gestalten,
Komponieren.

Thinking is emotional and / or pictures and / or language experience. Thinking can therefore be:

feel,
fantasize,
values,

namely in the most diverse varieties such as:

Perceiving
symbolize,
measuring

or:

feeling
Shape,
Composing.

29
Jun
2015

fantasievolles ,emotionales, rationales neuronales Triple - Imaginative, emotional, rational neural Triple

Die Fantasie schenkt mir aus der Erinnerung ein Bild. Mein Gefühl bewertet die erinnerte Darstellung, und der Verstand analysiert die dargestellte Erinnerung.


The phases of development inner thinking are present in every moment.

The imagination gives me an image from memory. My feeling measures recalled representation, and the mind analyzes the memory represented.

28
Jun
2015

Geschichte der inneren Welt - History of the inner world

Die innere Welt entwickelt sich in Phasen:
1. Religion (Welt der Götter- Bilder),
2. Philosophie (Welt der Gedanken-Bilder),
3. Mathematik (Welt der Zahlen).

In jedem Individuum wiederholen sich entsprechende Phasen:
1. Spielen (Fantasie),
2. Suchen bzw. Fragen (Emotion),
3. Finden bzw. Antworten (Ratio).


The inner world is developing in phases:
1. Religion (World of gods pictures)
2. philosophy (world of thought-images)
3. Mathematics (world of numbers).

In each individual, corresponding phases repeat:
1. Play (fantasy)
2. Search or ask about ... (emotion)
3. Find and answers (Ratio).

27
Jun
2015

Innenwendung - turning inwards

Um innere Wahrnehmungen verstehen zu können, muss man einen Dialog mit der inneren Stimme führen. Mit Hilfe des inneren Dialogs werden innere Wahrnehmungen reflektiert. Der besondere Name für diese Reflexion ist Meditation.

In order to understand inner perceptions, you have to have a dialogue with the inner voice. With the help of the inner dialogue inner perceptions are reflected. The special name for this reflection is meditation or contemplation.

26
Jun
2015

Einführung ins innere Wahrnehmen - Introduction to internal perception

Intuition ist der Name für die innere Wahrnehmung. Unsere Gefühle bewerten unsere Erfahrungen. Gefühle sagen uns, wie wir was erleben.

Gefühle sind vor allem entweder Stimmungen oder Einstellungen. Gefühle sind von Empfindungen zu unterscheiden.

Empfindungen bewerten unsere körperliche Befindlichkeit. Stimmung ist die Wirkung unserer Umgebung. Einstellung ist die Wirkung unserer Kompetenz.

Intuition is the name given to the inner perception. Our feelings evaluate our experiences. Feelings tell us how we experience what.

Feelings are primarily either moods or preferences. Feelings are to be distinguished from sensations.

Sensations assess our physical condition. Mood is the impact of our environment. Setting is the impact of our competence.

25
Jun
2015

Wir kommen nicht von uns los - We’re not getting away from us

Selbst große Denker denken immer nur ihren einen Gedanken. Das Ich ist der Name für Selbstverwicklung. Das Ideal des Loslassens scheitert an unserer Unfähigkeit los zu lassen.

Wir betrachten uns als Mittelpunkt der Welt. "Allen (anderen) kann alles passieren, aber doch nicht mir!“ ist das Motto des Ich-Gefangenen.

Even great thinkers only think her a (single) thoughts. The ego is the name of self-involvement. The ideal of detachment fails at our inability to let go.

We see ourselves as the center of the world. "All others, anything can happen, but not me!" Is the motto of the I-prisoners.

24
Jun
2015

Achtung Selbstwahrnehmung - Attention self-perception

Sobald wir wahrnehmen, gestalten wir auch. Wir projizieren, das, was wir sehen wollen, in das, was wir sinnlich wahrnehmen.

Wir tragen unsere Innenwelt in unsere Außenwelt hinein. Irgendwie sehen wir immer nur uns selbst.

Once we perceive, we can also arrange. We project, what we want to see in what we perceive sensually.

We carry our inner world into our outer world. Somehow we always see only ourselves.

23
Jun
2015

Ordnen engt auch ein

Ordnungen erzeugen Muster. Muster haben den Vorteil, Verhalten zu automatisieren. Ordnungen aber haben auch den Nachteil, Möglichkeiten, sich zu verhalten, einzuengen.

Nicht selten knebeln uns Muster!

Orders create patterns. Pattern have the advantage to automate behavior. But orders also have the disadvantage, ways to behave, to restrict.

Not infrequently gag us patterns!

22
Jun
2015

Pflanzen und Lebewesen wachsen, indem sie sich ordnen

Die acht Prinzipien, nach denen sich alles Natürliche ordnet, sind in Form der vier Ordnungsduplizitäten (zu - ein, vor - nach, über - unter, an - bei).

Dieses Ordnungsverhalten lässt sich auch in der menschlichen Gesellschaft beobachten.

The eight principles by which arranges everything natural, are in the form of four duplicities of ordering (to - into, before - after, over - under, at - by).

This order behavior can also be observed in human society.

21
Jun
2015

Sparsames Gestalten

Im Pflanzenreich kommen immer wieder dieselben geometrischen Muster vor.

Viele von ihnen ähneln dem "Goldenen Schnitt".




In the plant kingdom coming back before the same geometric pattern.

Many of them are similar to the "golden section".

20
Jun
2015

Selbstwahrnehmung als Voraussetzung intuitiven Verstehens

Um intuitiv verstehen zu können, muss man fähig sein, Stimmungen, Einstellungen, Bedürfnisse zu unterscheiden.

Dieses Vermögen versetzt erst in die Lage, seelische Regungen richtig zu deuten.

Dieses Gespür für Impulse aus dem Unbewussten ermöglicht Vorstellungen für das, was zu tun ansteht.


To be able to understand intuitively, one must be able to distinguish moods, settings, needs. This ability makes possible to interpret for mental emotions properly. This feel for impulses from the unconscious allows illusions for what we have to do.
logo

10 jahre Begriffskalender

10 YEARS CONCEPT CALENDAR Prof. Dr.phil. habil. Wolfgang Schmid

Ergänzende Webseiten

 

Aktuelle Beiträge

Begriffe binden sich...
Begriffe verbinden sich unter der Voraussetzung, dass...
wfschmid - Fr, 05:34
wie denken wir ohne sprache? und:...
wie denken wir ohne sprache? und: welche art sprache...
bonanzaMARGOT - Do, 15:04
Mathematische Begabung...
Höhere Mathematik erreicht einen Abstraktionsgrad,...
wfschmid - Do, 06:48
Idealform Mathematik
Mathematik bedeutet ursprünglich Kunst des Lernens. Mathematische...
wfschmid - Mi, 07:06
Augenblick der Vergegenwärtigung...
Denken ist Gefühls- und/oder Bilder- und/oder...
wfschmid - Di, 06:08
fantasievolles ,emotionales,...
Die Fantasie schenkt mir aus der Erinnerung ein Bild....
wfschmid - Mo, 07:54
Geschichte der inneren...
Die innere Welt entwickelt sich in Phasen: 1. Religion...
wfschmid - So, 06:23
Innenwendung - turning...
Um innere Wahrnehmungen verstehen zu können, muss...
wfschmid - Sa, 05:28

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3926 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 05:37

Suche (AND, OR erlaubt) - Nächste (leere) Zeile anklicken!

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

 

 

Es gelten die Rechtsvorschriften für Webseiten der Universität Flensburg © Texte: Wolfgang F. Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) wfschmid(at)me.com Bilder: Ulrike Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) mail(at)ulrike-schmid.de

 wfs