Site Meter

28
Jul
2016

Fehlende Sensibilität


Angenommen, Seelen existieren als sensibler Geist über den Tod des Körpers hinaus.

Angenommen, diese Annahme ist wahr.

Eine solche Wahrheit vermag sich uns nicht unmittelbar zu offenbaren. Wir könnten Bewegungen a priori nicht direkt wahrnehmen.

Wir sind weniger empfindlich als andere Lebewesen.

Reine Wesen a priori müssten sich folglich mittels anderer Lebewesen offenbaren.

Aber vermöchten wir solchen Offenbaren zu glauben, ohne zu vermuten, dass es sich um Projektionen handelt?


27
Jul
2016

Weniger negativ utopisches Gedankenexperiment


Vor allem natürlichem Werden existiert reines Sein, durch welches sich Werden kategorisiert und organisiert. Sein bildet Werden durch zufälliges Zusammenspiel der vier elementaren kybernetischen Kräfte Hinzufügen und Wegnehmen, Lösen und Binden.

Hinzufügen regelt Binden und/oder Lösen; Wegnehmen reguliert Hinzufügen, Binden und Lösen. Kategorisieren kristallisiert sich durch x Wiederholungen des immer Gleichen heraus.

Es entsteht kybernetische InFormation als Bedingung der Möglichkeit von Energie als Materie.


26
Jul
2016

Gedankenexperiment über ein reines Universum


Es ist denkbar, dass materiell-geistige Kombinationen als Energie-Schwingungskompositionen unabhängig vom jeweiligen Körper als individuelle subjektive Welt unvergänglich erhalten bleiben.

Gemäß dieser Annahme existierte dann ein reines Paralleluniversum. Zwischen solchen reinen Systemen könnte dann rein geistig seelisch kommuniziert werden.

Diese als völlig absurd erscheinende Idee kombiniert unterschiedliche mythische religiöse Ansätze sowie die Ideenlehre Platons. Dieses ‚wüste‘ Konglomerat könnte dennoch eine Möglichkeit darstellen, Neigungen des religiösen Sinns im Gehirn wenigstens etwas verständlicher werden zu lassen.

Allerdings existieren keinerlei Hinweise, die ein solches Gedankenexperiment auch nur annäherungsweise rechtfertigen könnten.


25
Jul
2016

Einbildungen


Visionen sind reale neuronale Ereignisse des Gehirns und werden aus diesem Grund wirklich erlebt. Wider mögliche subjektive Erfahrungen finden solche Ereignisse objektiv nicht statt.

Erscheinungen sind Projektionen spielerischer Fantasie. Fantasien werden wie Sinneseindrücke wahrgenommen. Für Annahmen, dass subjektive Projektionen außerhalb des Subjekts von einem ‚höheren‘ Wesen initiiert werden können, existieren keinerlei Hinweise.


24
Jul
2016

Vorschein des Seins


Als Vorschein des Seins erweist sich Nichts als sinnlich unzugänglich. Aber der innere religiöse Sinn gewährt jene schöpferische Form, welche jenseitige Bilder gestaltet.

Intuitivem Denken gilt dieser Sinn als Möglichkeit der Informationsgewinnung aus jenseitigen Signalen.

Es gibt eine universelle Beschreibung religiöser Erfahrungen, unabhängig von Kulturen und Traditionen. Wissenschaften zeigen, dass diese Erfahrungen für unser Gehirn neurologisch real sind.


23
Jul
2016

Vermächtnis


Natürliche Furcht wird zur Angst, sobald Dasein orientierungslos wird. Um solcher Angst zu entgehen, werden Orientierungsmöglichkeiten gesucht.

Je nach Art und Weise bevorzugten Wahrnehmens werden Möglichkeiten intuitiv entdeckt und religiös als Schöpfung oder philosophisch als Zuspruch des Seins erfahren. Die Angst löst sich jedenfalls weder durch religiösen noch durch philosophischen Zuspruch auf. Der Mensch vermag weder an einen Schöpfer zu glauben, noch an das, was ihm Denken eingibt.

Da sich aber die Frage nach dem, was nach dem Tod geschieht, naturwissenschaftlich ganz und gar nicht und geisteswissenschaftlich auch nur recht fragwürdig beantworten lässt, verbleibt der Mensch in der Ungewissheit bzw. Orientierungslosigkeit angesichts des Todes.

Vor allem Werden war Sein. Und Sein ist Nichts, und Nichts ist Sein. Nichts ist Sein vor aller Zeit im unendlichen Raum der Allgegenwart.

Und alles aus Nichts Gewordene wird als Sein ewig allgegenwärtig sein. Dieser Entwurf des aus Nichts ins Werden Geworfenen verbleibt nach seinem Rückfall ins Sein wesentlich unvergänglich.

Bildung der Vernunft in Lebewesen bezeugt dieses Wechselspiel zwischen Sein und Werden. Dieses Zeugnis ist im Gehirn des vernunftbegabten Lebewesens als religiöses Gefühl testamentiert.

Das vernunftbegabte, religiös ausgerichtete Lebewesen versteht diesen Spürsinn als Ruf Gottes und gestaltet aus dieser Form mehr oder weniger überzeugende religiöse Geschichten.


22
Jul
2016

Schlüssel zum Universum (von unus und versus „in eins gekehrt)


Als Moment des Alls spiegeln sich energetische Gesetze und Regeln schöpferischer Energien durch Bewusstwerden gefiltert im Gehirn wider. Spielerisch gebildete Information gestaltet aus Energie entweder Materie und/oder Geist.

Durch Zufall formen Hinzufügen (+) und Wegnehmen (-), Binden (*) und Lösen (:) spontan das Universum. Den vier Urkräften entsprechend gestalten sich in eins zugleich Materie und Antimaterie, Geist und Seele.

Geist filtert Bewusstseinsspiegelungen des Universums, während Seele diese Filterungen bewertet. Erlebnis- und Haltwertzeiten werden in eins zugleich behalten und machen subjektive Erfahrungen aus.


21
Jul
2016

Verborgener Sinn


Eingebung ist eine bewusst gewordene, unsinnliche innere Wahrnehmung. Eingebungen sind in der Regel mit positiven Gefühlen verbunden und wirken Energie aufladend.

Künstlerische, wissenschaftliche oder auch praktische Eingebungen vermitteln künstlerische, wissenschaftliche oder technische Texte, Kompositionen oder Handlungsstrategien.

Eingebungen vollziehen sich bildlich, gedanklich oder sprachlich. Für Künstler oder Wissenschaftler geschieht das völlig selbstverständlich. Sie erfassen unmittelbar, was ihnen eingegeben wird.


20
Jul
2016

Zwischenfrage


Um Werden objektivieren zu können, müssen Fantasien weitestgehend reduziert werden. Philosophie und vor allem Mathematik wären zwar geeignete Verfahren, aber diese Methoden sind allein am Verstand orientiert und lassen das Intuitive als das Wesentliche eines Subjekts unberücksichtigt.

Als Brücke zwischen Geistes- und Naturwissenschaft böte sich zudem die Kybernetik an, aber auch diese Methode vermag die Seele eines vernunftbegabten Lebewesen nicht zu erfassen.

Stellt sich folglich die Frage, welche Zeit-Raum-Überführungsfunktion den Anforderungen der Vernunft als Duplizität gerecht werden könnte.


19
Jul
2016

Ungläubige Visionen


Was können Ungläubige schauen,
da sie nicht auf religiösen Glauben bauen.
Können sie dem Geschauten trauen?

Ungläubige Visionen nur durch Loslassen
jenseits des Konkreten Allgemeines als Wesen erfassen
vorweg alle Vor-Urteile radikal schassen

Wie weit ins Unbewusste gehen?
Was offenbart sich? Was kann ich sehen?
Geheimnisvoll Verborgenes in Endbergen umkehren!

Jenseits des natürlichen irdischen Sonnenlichts
zeigt sich dem inneren Auge zunächst Nichts
dann aber des Unbewussten Gedichts.


18
Jul
2016

Vollkommen frei verloren


Allgegenwärtiger
Geist unendlicher Natur
aus Nichts geboren

Sterbend sich wieder vereinend
Seele und Geist
das Haus verlassen

Stoffloses Werden
grenzenlose Gegenwart
das zeitlose Sein

Ohne Zukunft
Vergangenheiten
frei, ungebunden

17
Jul
2016

3 x 3


Ungläubige Gebete
Des Freien Geistes Murmeln
Ahnungslosigkeiten

Anerzogene Bedrohungen
Sprachloser Gott der Ängste
Treu und Glauben

Populäre Dreifaltigkeiten
gestern
Glauben, Hoffen, Lieben
heute
Geld Gier Kapital
morgen
Macht Terror Angst


16
Jul
2016

Dreifaltigkeiten


Ungläubige Gebete
Des Freien Geistes Murmeln
Ahnungslosigkeiten

Anerzogene Bedrohungen
Sprachloser Gott der Ängste
Treu und Glauben

Populäre Dreifaltigkeiten
Glauben, Hoffen, Lieben
Geld Gier Kapital


15
Jul
2016

Wer spricht da?


Gottloses Gebet
oft Schweigen statt viel Reden
Innerer Segen

Blitzaufladung von
Körper und Seele und Geist
Innere Heilkraft

In Ruhe und Stille
spricht die innere Stimme
unbewusster Rat


logo

11 Jahre Begriffskalender

Prof. Dr.phil. habil. Wolfgang Schmid

 

Aktuelle Beiträge

Fehlende Sensibilität
Angenommen, Seelen existieren als sensibler Geist...
wfschmid - 28. Juli, 05:34
Weniger negativ utopisches...
Vor allem natürlichem Werden existiert reines...
wfschmid - 27. Juli, 06:24
Gedankenexperiment über...
Es ist denkbar, dass materiell-geistige Kombinationen...
wfschmid - 26. Juli, 04:54
Einbildungen
Visionen sind reale neuronale Ereignisse des Gehirns...
wfschmid - 25. Juli, 05:49
Vorschein des Seins
Als Vorschein des Seins erweist sich Nichts als sinnlich...
wfschmid - 24. Juli, 05:30
Vermächtnis
Natürliche Furcht wird zur Angst, sobald Dasein...
wfschmid - 23. Juli, 04:23
Schlüssel zum Universum...
Als Moment des Alls spiegeln sich energetische Gesetze...
wfschmid - 22. Juli, 02:21
Verborgener Sinn
Eingebung ist eine bewusst gewordene, unsinnliche...
wfschmid - 21. Juli, 04:42

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4317 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Juli, 05:35

Suche (AND, OR erlaubt) - Nächste (leere) Zeile anklicken!

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

 

 

Es gelten die Rechtsvorschriften für Webseiten der Universität Flensburg © Texte: Wolfgang F. Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) wfschmid(at)me.com Bilder: Ulrike Schmid (sofern nicht anders ausgewiesen) mail(at)ulrike-schmid.de

 wfs


Homepage von Serioesecasinos